1.Herren TT events

Die 1. Herren wird ein neues Gesicht bekommen!

 
Nicht nur sportlich stand das letzte Heimspiel der 1. Herren unter besonderen Vorzeichen. Die Mannschaft steht personell – ob Regionalliga oder Oberliga – vor einem Umbruch. Und dies „am und auch neben“ dem Tisch!
 
Mit Geschenken wurden die drei Spieler verabschiedet, die der 1. Herren in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Allen voran Spitzenspieler Patrick Leis, der bekanntlich nach langen Jahren im Verein nach Düsseldorf wechseln wird. Er wird ebenso eine Lücke hinterlassen wie Mike Theißen, der in der kommenden Saison seiner Gesundheit dem Vorrang geben wird. Zwei erfolgreiche Jahre bei Germania hatte Lukas Ranft, der aus Studiengründen in der kommenden Saison niederklassiger spielen wird.
 
Der sportlicher Leiter der 1. Herren, Bernd Höhle, würdigte die Verdienste der drei Spieler und übergab Abschiedsgeschenke des Vereins. In diesem Zusammenhang wurde auch der ehemalige Spieler der 1. Herren, Arndt Beneke, mit einem Präsent bedacht. Er verließ Germania bereits zum Winter, wurde nun aber für seine langjährigen Verdienste noch geehrt.
 
Soweit das sportliche: Mit dem personellen Umbruch hat nun auch Bernd Höhle andere Prioritäten gesetzt und wird seine Funktion als sportlicher Leiter der 1. Herren zur kommenden Saison aufgeben. Die aktuellen Mannschaft und der Verein dankten Bernd für die langen Jahre, in der immer wieder alles für „seine“ Mannschaft bewegt hat, mit Präsenten. Frank Wolter für die Mannschaft und Vereinsvorsitzender Thomas Janssen betonten, dass diese Lücke nicht zu füllen sein wird und jetzt viele Schultern gefragt sein werden, um die Organisation des Spielbetriebes auf diesem Niveau zu halten.
 
 
v.l.n. Lukas Ranft, Bernd Höhle, Arndt Beneke, Mike Theißen, Patrick Leis, Thomas Janssen
 
Doch jedes Ende ist auch ein neuer Anfang. So sind seit diesem Wochenende zumindest zwei der drei vakanten Positionen in der 1. Herren wieder neu besetzt. So verstärkt der jüngere Bruder von Germania-Spieler Marvin Maiwald, Marian Maiwald, in der kommenden Saison die Germanen. Der 17jährige, der als einer der besten Jugendspieler in NRW gilt, kommt vom Oberligisten Detmold nach Wuppertal und freut sich, kommende Saison mit seinem „großen Bruder“ in einer Mannschaft zu spielen.
 
 
 
Dazu wird der 21jährige Adrijan Skara vom NRW-Ligisten Marl-Hüls zu Germania stoßen. Er gehört zu den stärksten Spielern der Liga und möchte in Wuppertal den nächsten Schritt machen. Die Herausforderung heißt dann voraussichtlich Regionalliga, wobei beide Spieler auch für eine Oberliga zugesagt haben.
 
 
 

02.04.16 1.Herren TT letztes Heimspiel Fotos: Odette Karbach


Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Nr. 5

Nr. 6

Nr. 7

Nr. 8

Nr. 9

Nr. 10

Nr. 11

Nr. 12

Nr. 13

Nr. 14

Nr. 15
 

Quelle: Westdeutsche Zeitung vom 05.04.16