2.Herren TT-Archiv 2015/16

Samstag, den 23.04.16 um 18:30 Uhr, Urbachstr. 21 in Essen

TTC Werden 48 : SSV Germania 1900 II

6 : 9

Zittersieg zur Meisterschaft!
 
Ein bißchen spekuliert hatte man im Lager des SSV Germania vor dem letzten Spieltag schon, ob man den punktgleichen Spitzenreiter aus Bochum noch abfangen könne. Dieser musste zum Angstgegner nach Witten, wo Germania zum Rückrundenauftakt auch einen Punkt abgegeben hatte. Ein „Stolperer“ aus Bochum wäre aber nichts wert gewesen, wenn nicht die eigene Aufgabe mit einem Auswärtssieg in Essen-Werden erfüllt worden wäre….
 
Die Vorzeichen standen nicht gut. Neben dem dauerverletzten Kapitän Dennis Barkow musste das Team auch Frank Ewers ersetzen. Neben Tim Kampmann kam Routinier Stefan Müller zum Einsatz.
 
Die Doppel trugen nicht gerade zur Beruhigung der Nerven bei, konnte doch nur das Spitzendoppel Klinke / Meier punkten. Vollends „haarig“ wurde es, als das sonst so sichere obere Paarkreuz mit Tobias Klinke und Simon Jungjohann ihre beiden Einzel überraschend verloren und so Germania mit 1:4 zurücklag. Beruhigend dann aber, dass die Mitte mit Arne Meier und Juri Dahlhaus sowie Tim Kampmann gewinnen konnten. Mit einer Niederlage von Stefan Müller ging es mit 4:5 in die zweite Einzelrunde.
 
 
 
 
Dort konnte Klinke und Jungjohann diesmal erfolgreicher auftreten und ihre Eingangsniederlagen wettmachen. Arne Meier mit seinem zweiten Einzelsieg brachte Germania mit 7:5 in Front, doch leider konnte Dahlhaus nicht nachlegen. So war es dem starken „Ersatz“ vorbehalten, den Deckel auf einen Zittersieg draufzumachen. Tim Kampmann mit seinem zweiten Einzelsieg sowie Stefan Müller sorgten mit ihren Erfolgen für den 9:6-Sieg.
 
 
Mit je zwei Einzelsiegen die Matchwinner in Werden: Arne Meier und Tim Kampmann
 
Die Hausaufgaben waren gemacht….und der Rest war Jubel, als die Kunde über die 7:9-Niederlage des Spitzenreiters aus Bochum in Witten bekannt wurde! Germania II ist somit Meister in der TT-Landesliga und steigt in die Verbandsliga auf!
 
„Gratulation an die sympathische Mannschaft, die sich die Meisterschaft verdient hat! Die Jungs haben die Nerven behalten und es zeigt sich wie gut es ist, bärenstarken Ersatz aufbieten zu können. Ein Sonderlob an Tim Kampmann, der in der kniffeligen Situation den Überblick behalten hat“, so Vereinsvorsitzender Thomas Janssen in einer ersten Reaktion. Personell werde sich für die Verbandsliga ein wenig was verändern, zwei Neuzugänge stünden schon fest. Nun aber gelte es zunächst, mit der bisherigen Meistermannschaft den Erfolg zu feiern!  
 
 
 
 
 
 
 
 

Samstag, den 16.04.16 um 18:30 Uhr, TH GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TTC Herne-Vöde III

9 : 5

Platz 2 ist schon mal sicher….
 
Mit einem etwas mühsamen 9:5-Erfolg gegen Herne-Vöde sicherte am vorletzten Spieltag die 2. Herren in der TT-Landesliga zumindest den 2. Tabellenplatz, der zur Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga berechtigt. Am letzten Spieltag ist die Mannschaft vom Dritten, den ASV Wuppertal, nicht mehr einzuholen. Nun gilt es abzuwarten, ob Spitzenreiter Bochum ggf. noch Federn lässt….
 
Nach den Doppeln konnte eine Führung herausgespielt werden. Während Klinke / Meier und Dahlhaus / Kampmann sicher gewannen, mussten sich Jungjohann / Ewers nur knapp in der Verlängerung des fünften Satzes dem Spitzendoppel der Gäste geschlagen geben.
Die Führung konnte dann deutlich ausgebaut werden. Fünf Siege in Folgen durch Tobias Klinke, Simon Jungjohann, Arne Meier, Frank Ewers und Juri Dahlhaus sorgten für eine beruhigende 7:1-Führung. Doch die Gäste aus Herne gaben nicht auf, konnten zwei knappe Spiele gegen Kampmann und Klinke für sich entscheiden und auf 7:3 verkürzen, ehe Simon Jungjohann auch sein zweites Einzel gewann. Leider wurde im mittleren Paarkreuz verpasst, den „Deckel drauf zu setzen“, da Arne Meier und Frank Ewers ihre zweiten Einzel verloren. So war es Juri Dahlhaus vergönnt, mit seinem zweiten Einzelsieg den 9:5-Erfolg perfekt zu machen.
 
 
 
                            Blieb ungeschlagen im Spiel gegen Herne: Juri Dahlhaus
 
Nun muss am letzten Spieltag am kommenden Samstag abgewartet werden, ob ggf. doch noch am punktgleichen Spitzenreiter Bochum vorbei gezogen werden kann. Germania II muss nach Essen-Werden, Bochum  muss nach Witten.
 
 

Samstag, den 09.04.16 um 18:30 Uhr, TH GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : VfL Winz-BaakI

9 : 3

Zum Spitzenreiter aufgeschlossen!

Mit einem ungefährdeten 9:3-Sieg gegen das Schlusslicht aus Winz-Baak hat die 2. Herren in der Landesliga zum Tabellenführer Bochum aufschließen können, der überraschend am drittletzten Spieltag in Werden einen Zähler ab gab. Beide Teams sind jetzt punktgleich, Bochum noch 8 Spiele besser. Spannung an den letzten beiden Spieltagen ist vorprogrammiert….
 
Der eigene Sieg am Samstag war unspektakulär. Nach drei sicheren Doppelerfolgen konnten insbesondere die Positionen 1-3, Tobias Klinke, Simon Jungjohann und Arne Meier in ihren Einzeln überzeugen und sorgten für eine 6:0-Führung. Drei zum Teil knappe Niederlagen in fünf Sätzen von Frank Ewers, Juri Dahlhaus und Ersatzmann Christian Mauersberger änderten an der Überlegenheit des Tabellenzweiten nichts.
 
Da die Spitzenkräfte der Germania sich auch in ihren  zweiten Einzeln schadlos hielten und drei weitere Siege einfuhren, stand am Ende der 9:3-Erfolg auf der Anzeige. Und die Hoffnung, ggf. doch noch Bochum abfangen zu können in Sachen Direktaufstieg in die Verbandsliga. Andererseits liegt der Tabellendritte ASV Wuppertal der Germania mit nur zwei Punkten weniger auch noch im Nacken….
 
Das letzten Heimspiel ist am kommenden Samstag um 18.30 Uhr gegen den Drittletzten der Tabelle, Herne-Vöde.
 

 

Sonntag, den 13.03.16 um 11:00 Uhr,  Lohring 22 in Bochum

TT-Team Bochum II : SSV Germania 1900 II

9 : 6

Mit Ersatz zur 6:9-Niederlage
 
Ohne ihre etatmäßigen Spieler Juri Dahlhaus und Dennis Barkow reiste der 2. Herren nach Bochum zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten. Nach hartem Kampf verlor der ersatzgeschwächte Tabellenführer mit 6:9 und muss somit den Platz an der Sonne an die Ruhrpottler abtreten.
 
Im Spitzenspiel verzichtete man auch auf die erfolgreiche Variante aus dem Spiel gegen Essen-Horst, den ebenfalls verletzten Spitzenmann Volker Arndt für die Einzel aufzustellen, um ein Aufrücken der Spieler zu verhindern. Müßig darüber zu spekulieren, ob dies ein anderes Ergebnis gebracht hätte, lagen doch die Probleme entgegen der sonstigen Stärke der Germanen in den Doppeln.
 
Alle drei Doppel, auch das Spitzendoppel Klinke / Meier, mussten nach klaren Niederlagen gratulieren und es sollte sich zeigen, dass dieser Rückstand nicht aufgeholt werden konnte. Zumal in den folgenden Einzeldurchgängen in allen Paarkreuzen ausgeglichene Ergebnisse eingefahren wurden.
 
So verlor das Spitzenpaarkreuz mit Tobias Klinke und Simon Jungjohann erwartungsgemäß gegen einen der Ausnahmespieler der Liga, Cetin. Beide siegten aber sicher gegen Bochums Nummer 2. In der Mitte konnte Arne Meier seine starke Form der letzten Wochen bestätigen und gewann beide Spiele nach harten Fight, wogegen Frank Ewers in der Mitte seine Partien abgegeben musste.
 
So kam dem unteren Paarkreuz mit den Ersatzleuten Rainer Marter und Tim Kampmann eine besondere Bedeutung zu. Sensationell, wie dabei „Altmeister“ Rainer Marter seine beiden Spiele gewinnen konnte und er einmal mehr seine noch vorhandene Klasse unter Beweis stellte. Leider konnte sich der Jugendliche Tim Kampmann nicht gänzlich frei von Nervosität machen und musste jeweils nach recht ausgeglichen Spielen dann doch gratulieren.
 
Fazit: Ohne Doppel war in dem ausgeglichenen Match nicht an einen Sieg zu denken. In den nun noch verbleibenden Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gilt es, zumindest den Relegationsplatz 2 zu sichern. Auf Platz 3 hat Germania II derzeit zwei Punkte Vorsprung. Mit einem Ausrutscher des neuen Tabellenführer Bochum ist dagegen wohl nicht zu rechnen, selbst     Arne Meier                       wenn der Rückstand nur einen einzigen Zähler beträgt.  
 
 
 

Samstag, den 05.03.16 um 18:30 Uhr,  GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : MTG Horst II

9 : 5

Tabellenführung verteidigt!
 
Mit einem umkämpften 9:5-Erfolg gegen den Angstgegner MTG Essen-Horst kann Germania II die Tabellenführung in der Landesliga verteidigen und geht mit einem Punkt Vorsprung in das vorgezogene Endspiel um die Meisterschaft am kommenden Sonntag in Bochum!
 
Dem Sieg ging eine personelle Rochade voraus, wurde in den Einzeln doch der eigentlich verletzte Spitzenspieler Volker Arndt aufgestellt. Dieser musste zwar kampflos seine Einzel abgegeben, sorgt aber so dafür, dass kein Spieler aufrücken musste. Der Plan ging letztendlich auf, zumal er im Doppel durch Ersatzmann Stefan Müller auch erfolgreich vertreten wurde.
 
 
In den Doppeln wurde der Grundstein für den Sieg gelegt, gingen die Germanen doch mit einer 3:0-Führung aus diesen Spielen heraus. Bemerkenswert dabei der Sieg von Jungjohann / Ewers gegen das Spitzendoppel der Essener. Auch Klinke / Meier waren ebenso erfolgreich wie das „Ersatzdoppel“ Dahlhaus / Müller.
 
 
Während Volker Arndt sein erstes Einzel kampflos abgab, zeigt sich Tobias Klinke nach der Niederlage letzte Woche gut erholt und siegte im Spitzeneinzel. Und so ausgeglichen ging es in den Paarkreuzen weiter. Erfolgen von Simon Jungjohann und Juri Dahlhaus standen Niederlagen von Arne Meier und Frank Ewers gegenüber. Mit einer 6:3-Führung ging es in die zweite Runde, wo oben durch das „Abschenken“ von Volker Arndt und einem Sieg von Tobi Klinke erneut die Punkte geteilt wurden. Nachdem auch Jungjohann dem bärenstarken Essener Peter Bernard gratulieren musste, gelangen es Arne Meier und Frank Ewers mit ihren Siegen, den 9:5-Erfolg perfekt zu machen. Nach zuletzt mehreren Niederlagen gegen die sympathische Essener Truppe ein wichtiger Sieg im Kampf um die Meisterschaft.
 
Tobias Klinke
 
Mit einem Punkt Vorsprung reist Germania II somit am kommenden Sonntag nach Bochum zum Verfolger. Mit einem Sieg in Bochum wäre die Meisterschaft nahezu perfekt, ein Unentschieden (wie im Hinspiel) würde alle Optionen offen halten.

 

TSV Fortuna Wuppertal : SSV Germania 1900 II

9 : 7

Unglückliche Niederlage im Derby!
 
Mit einer unglücklichen 7:9-Niederlage im Derby bei Fortuna Wuppertal startet die 2. Herren in der TT-Landesliga in die „Wochen der Wahrheit“ gegen die anderen Spitzenteams der Liga. Fortuna hat somit nach dem Konkurrenten aus Bochum auch den zweiten Meisterschaftsanwärter zuhause besiegen können!
 
Spannung und Dramatik von Beginn an! Nach den jeweiligen Erfolgen der beiden Spitzendoppel mussten sich Dahlhaus / Kampmann in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben. Doch es kam noch schlimmer: Trotz jeweiliger Matchbälle gingen in den folgenden drei Einzeln Tobias Klinke, Simon Jungjohann und Frank Ewers in ihren 5-Satz-Spielen allesamt leer aus! So lang Germania direkt 1:5 in Rückstand. Langsam „bekrabbelten“ sich die Germanen und konnten durch Siege von Arne Meier, Juri Dahlhaus und Tim Kampmann den Anschluss herstellen.
 
Negative Saisonpremiere dann für Tobi Klinke, der erstmalig in dieser Saison beide Einzel abgeben musste. Wie bereits im Hinspiel verlor er nach spannenden Kampf gegen den clever spielenden Fittig. Jungjohann hielt mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Hesselnberg Germania im Spiel; Meier glich nach tollem Match gegen den Ex-Germanen Themel sogar aus. Es hielt sich weiter die Waage: Ewers musste im Duell gegen Seidler gratulieren, während Dahlhaus souverän auch sein zweites Einzel gewann. So stand es 7:7!
 
Leider reichte es nicht zu einem „happy end“. Der jugendliche Ersatzspieler Tim Kampmann musste unglücklich gegen Fortuna-Routinier Mengen trotz „Augenhöhe“ den Kürzeren ziehen und auch im Schlussdoppel war das Fortuna-Duo Fittig / Hesselnberg am Ende gegenüber Klinke / Meier überlegen.
 
 
Fazit: ein Punkt wäre verdient gewesen, aber sollte an diesem Abend nicht sein. Germania II hat seinen Abstand auf den Tabellenzweiten Bochum auf nun einen Punkt eingebüßt. Die beiden folgenden Spiele gegen Angstgegner Essen-Horst sowie in Bochum werden vorentscheidend in Sachen Meisterschaft sein.
Westdeutsche Zeitung vom 01.03.16
 
 

Samstag, den 20.02.16 um 18:30 Uhr,  GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : ASV Wuppertal

9 : 2

Mit Sieg im Derby weiter an der Spitze!

 
Mit einem in der Höhe nicht zu erwartenden 9:2-Erfolg gegen den Tabellendritten ASV Wuppertal konnte Germania II erneut die Spitze der TT-Landesliga verteidigen. Begünstigt durch den Ausfall des ASV-Urgesteins Jürgen Erdmann zeigten Tobias Klinke & Co vor über 30 Zuschauern eine souveräne Leistung und verschafften sich weiter Luft auf den dritten Tabellenplatz.
 
Die Führung nach den Doppeln spielten Klinke / Meier sowie Dahlhaus / Groha heraus, wobei Routinier Günter Groha sehr erfolgreich Kapitän Dennis Barkow vertritt. Die Vorentscheidung bereits im oberen Paarkreuz, wo neben Klinke auch Jungjohann gegen ASV-Routinier Höhn knapp im fünften Satz gewinnen konnte. Während Ewers sein Einzel abgegeben musste, konnten seine Mitspieler in den folgenden Einzeln die notwendige Erfolge zum Gesamtsieg einfahren. Arne Meier, Juri Dahlhaus, Günter Groha, Tobias Klinke (ebenfalls knapp gegen Höhn) und Simon Jungjohann machten den Deckel zum 9:2 drauf!
 
Eine nächste Bewährungsprobe wartet am kommenden Samstag auf die 2. Herren, geht es doch im nächsten Derby zu Fortuna Wuppertal, die zuvor den Konkurrenten Bochum geschlagen haben.

20.02.16 SSV Germania II : ASV Wuppertal Fotos: Odette Karbach


Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Nr. 5

Nr. 6

Nr. 7

Nr. 8

Nr. 9

Nr. 10

Nr. 11

Nr. 12

Nr. 13

Nr. 14

Nr. 15

Nr. 16

Nr. 17

Nr. 18

Nr. 19

Nr. 20

Nr. 21
 

 

Sonntag, den 14.02.16 um 10:00 Uhr,  

DJK Roland Rauxel : SSV Germania 1900 II

2 : 9

Nach 9:2-Sieg in Rauxel wieder Tabellenführer!
 
Mit einem ungefährdeten 9:2-Erfolg in Castrop-Rauxel konnte die 2. Herren in der Landesliga die Tabellenführung wieder übernehmen. Schützenhilfe leistete dabei der Ausrutscher von Spitzenreiter Bochum bei Fortuna Wuppertal.
 
Erneut mit dem Jugendlichen Tim Kampmann als Ersatz für Dennis Barkow gingen die Germanen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Lediglich das Doppel Meier / Ewers musste gratulieren. Die nachfolgenden Einzel wurden z.T umkämpft, doch überwiegend souverän gewonnen, so dass schnell eine 7:1-Führung herausgespielt werden konnte. Erfreulicherweise konnte dabe Ersatzspieler Tim Kampmann auch diese Woche erneut punkte, ehe Dahlhaus das einzige Einzel verlor. Siege von Tobias Klinke und Simon Jungjohann machten den sicheren Sieg dann perfekt.
 
Deutlicher schwieriger wird es voraussichtlich am kommenden Samstag werden, denn da wird im Derby der Tabellendritte ASV Wuppertal zu Gast in Küllenhahn sein!

 

Samstag, den 06.02.16 um 16:00 Uhr,  Halle Auf dem Brenschen

ETSV Witten II : SSV Germania 1900 II

8 : 8

Verlust der Tabellenführung nach erneuten Punktverlust!

Ein wenig aus der Spur ist die 2. Herren in der Landesliga geraten. Erneut musste man sich mit einem 8:8-Unentschieden begnügen, diesmal beim Tabellenfünften in Witten. Dieser Punktverlust ist gleichbedeutend mit dem Abrutschen auf Platz 2 der Tabelle.
 
Germania, dass auf Kapitän Barkow verzichten musste, startete schlecht. Musste man bereits nach den Doppeln (nur Klinke / Meier punkteten) einem Rückstand hinterherlaufen, gingen auch die Spiele im oberen Paarkreuz verloren. Mit einer Niederlage von Ewers lag man plötzlich gar 1:5 hinten. Meier und Dahlhaus konnten gewinnen, Ersatzmann Tim Kampmann musste dagegen gratulieren. Also ging es mit einem 3:6-Rückstand in die zweite Runde.
 
Hier konnte Germania sich wieder rankämpfen. Klinke, Jungjohann sowie Meier mit seinem zweiten Einzelsieg sorgten für den Ausgleich. Aber weder Ewers noch Dahlhaus konnten Germania in Front bringen, so dass beim 6:8 eine Niederlage drohte. Doch Youngster Tim Kampmann mit seinem ersten Einzelsieg in der Landesliga sowie das nervenstarke Schlussdoppel Klinke / Meier im fünften Satz retteten immerhin noch einen Zähler.
 
Bester Spieler von Germania am Samstag mit zwei Einzel- und zwei Doppelerfolgen: Arne Meier
 
                                                                              

Dennoch ein Punktverlust, der im Kampf um den Titel fehlt. Es scheint derzeit erstmal wichtig, sich gegen die Verfolger auf den aktuellen 2. Tabellenplatz zu behaupten, der zur Relegation um den Verbandsliga-Aufstieg berechtigt.

 
 

Samstag, den 28.01.16 um 20:00 Uhr,  Halle GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TTC Wuppertal

8 : 8

Unentschieden gegen TTC von schwerer Verletzung überschattet!

In einem vorgezogenen Spiel gegen den TTC Wuppertal musste sich die 2. TT-Herren von Germania mit einem 8:8-Unentschieden begnügen und verlor so dieTabellenführung. Bedeutsamer aber die schwere Verletzung, die sich Spitzenspieler Volker Arndt in seinem zweiten Einzel zuzog: er musste mit Verdacht auf Achillessehnenriss direkt ins Krankenhaus!
 
Brachten schon die Doppel ein wenig Ernüchterung (das Paradedoppel Klinke / Meier verlor), konnten Volker Arndt und Tobi Klinke nach dem oberen Paarkkreuz die erste Führung einfahren. Die Spiel wogte hin und her. Nach zwei Niederlagen in der Mitte (Jungjohann verlor überraschend!) sorgten Frank Ewers und Dennis Barkow für die erneute Führung, bis das Malheur von Volker Arndt passiert, der nun wohl monatelang ausfallen wird....
 
Davon scheinbar unbeeindruckt konnten Klinke und Jungjohann Germania mit 7:5 in Führung bringen, doch dann war der Faden gerissen. In knappen 5-Satz-Spielen unterlagen Meier, Ewers und auch Barkow, so dass das Doppel Klinke / Meier am Ende wenigstens noch einen Zähler retten konnten.
 
Ernüchterung gegen einen eigentlich ersatzgeschwächten Gegner, doch es überwiegend die Traurigkeit ob der schweren Verletzung von Volker Arndt. Für die kommenden Spiele muss es daher heißen: jetzt erst recht!
 
 

Samstag, den 09.01.16 um 17:30 Uhr,  Halle GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TTC SW Velbert

9 : 5

Tabellenführung mit einem 9:5 gegen Velbert verteidigt
 
Die 2. Herren konnte in der Tischtennis-Landesliga ihre Tabellenführung mit einem 9:5 gegen SW Velbert erfolgreich verteidigen. Gegen die Niederberger, die in Besetzbesetzung antraten, musste sich die Truppe um Dennis Barkow allerdings mächtig anstrengen, um die Punkte in Küllenhahn zu behalten.
 
Der Auftakt war vielversprechend, konnte Germania doch seine Doppelstärke unter Beweis stellen und mit 3:0 in Führung gehen. Gerade das Doppel Jungjohann / Ewers bewies gegen das Spitzendoppel aus Velbert seine Qualität. Dem setzte in "gewohnter" Manier Tobias Klinke souverän einen drauf, ehe sich das Spiel drehte. Niederlagen von Jungjohann, Meier, Ewers und Dahlhaus sorgten für den Ausgleich, ehe Siege von Barkow, erneut Klinke und Jungjohann erneut eine Führung einbrachten. Unglücklich dann die Niederlage von Arne Meier gegen "Altmeister" Gerd Werbeck, ehe dann Frank Ewers und Juri Dahlhaus mit ihren Siegen "den Deckel drauf" machten.
 
"Man of the match" einmal mehr Tobias Klinke mit souveränen Einzel- und Doppelsiegen.
 
 
Am 23.01 gilt es für Germania II dann, beim Tabellenvierten in Witten den Platz an der Sonne zu verteidigen.
 
 
 

Samstag, den 05.12.15 um 18:30 Uhr,  Halle Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TTC Werden 48

9 : 7

Germania II mit "blauen Auge" Herbstmeister!
 
 
Mit einem "blauen Auge" davon gekommen ist die 2. Herren zum Abschluss der Hinrunde in der TT-Landesliga. Wie in der Vorwoche konnte erst im Schlussdoppel der 9:7 Erfolg gegen des TTC Essen-Werden eingefahren werden. Das reichte, um die Tabellenführung zu verteidigen und somit die Herbstmeisterschaft zu feiern.
 
Ein schweres Stück Arbeit gegen einen unangenehmen Gegner. Erneut mussten die Germanen auf Frank Ewers verzichten, der vom Jugendlichen Tim Kampmann vertreten wurde. Und die Doppel starteten vielversprechend, konnten doch alle drei Zähler eingefahren werden. Nachdem Simon Jungjohann erhöhte, deutete sich ein "ruhiger" Abend an. Doch weit gefehlt. Niederlagen von Klinke, Dahlhaus, Barkow und Kampmann stand nur ein Sieg von Arne Meier entgegen.
 
 
Simon Jungjohan
 
Nach zwei knappen Siegen im oberen Paarkreuz und einem souveränen zweiten Einzelsieg von Meier wähnt man sich nun endgültig auf der Siegerstraße, doch eine unglückliche Niederlage von Barkow und weitere "Pleiten" von Dahlhaus und Kampmann sorgten für den Entscheidungsbedarf im Schlussdoppel. Und wie die Dramaturgie es wollte, konnten Tobias Klinke / Arne Meier das Duell mit 12:10 im Entscheidungssatz für sich entscheiden und so den mühsamen 9:7 Arbeitssieg einfahren. Am Ende waren die vier gewonnen Doppel auschlaggebend.
 
"Man of the match" war Arne Meier, die alle sein vier Auftritte am Tisch erfolgreich gestalten konnte.
 
Arne Meyer
 
Mit einem 1-Punkte-Vorsprung geht es in die Winterpause. Es zeigt sich, dass es in der Liga für Germania II keine Selbstläufer gibt, erst recht nicht, wenn das Team nicht komplett antreten kann. Dennoch liegen alle Trümpfe in Sachen Meisterschaft in der Hand von Dennis Barkow und Co..
 
 

Samstag, den 28.11.15 um 18:30 Uhr,  Jürgens Hof in Herne

TTC Herne-Vöde III : SSV Germania 1900 II

7 : 9

Mit einem blauen Auge davon gekommen!
 
Sehr schwer tat sich Spitzenreiter Germania II in der Tischtennis-Landesliga beim Abstiegskandidaten in Herne-Vöde. Am Ende stand ein knapper 9:7-Sieg, mit dem die Tabellenführung verteidigt werden konnte.
 
Schon die Doppel deuteten auf einen beschwerlichen Abend hin, da nur das neuformierte Doppel Jungjohann / Kampmann (als Ersatz für Ewers) punkten konnten. Die Führung nach zwei Siegen im oberen Paarkreuz folgt der erneute Rückstand nach Niederlagen auf den Positionen 3,4 und 6. Doch Germania drehte das Spiel durch Siege von Dennis Barkow, Simon Jungjohann, Tobias Klinke und Arne Meier.
 
Dennoch wurde es noch einmal spannend, da Juri Dahlhaus als auch Tim Kampmann auch in ihren zweiten Einzeln gratulieren musste. Verlass war dann auf "Routinier" Dennis Barkow und das Schlussdoppel Klinke / Meier, die den knappen Sieg nach Hause brachten.
 
Herausragend diesmal das obere Paarkreuz mit Simon Jungjohann und Tobias Klinke sowie Dennis Barkow, die alle Einzelpunkte einfahren konnten.
 
Am kommenden Samstag geht es im Heimspiel gegen den TTC Werden um die "Herbstmeisterschaft". Ein weiterer Sieg würde die Halbzeitmeisterschaft sicherstellen!
 
 
 

Samstag, den 21.11.15 um 18:30 Uhr, Regersztr. in Hattingen

VfL Winz-Baak : SSV Germania 1900 II

3 : 9

Pflichtaufgabe erfüllt - Tabellenführung verteidigt!
 
Das Duell Tabellenletzter gegen Tabellenführer ist für das Spitzenteam immer undankbar. Und da Germania II auch noch ersatzgeschwächt nach Hattingen zum VfL Winz-Baak fahren musste, galt es, irgendwie die Punkte einfahren! Und dies gelang mit einem 9:3-Erfolg!
 
Für die Führung nach Doppeln sorgten neben Klinke / Meier auch die Ersatzleute Bernd Höhle / Thomas Janssen, die ihr Doppel gewannen. Eine Führung, die durch vier gewonnene Einzel durch Jungjohann, Klinke, Dahlhaus und Meier ausgebaut werden konnte. Leider konnten Höhle und Janssen nach dem Doppel keine weiteren Punkte im Einzel einfahren, so dass die "Stammbelegschaft" den Deckel auf den Sieg draufmachten. So siegten Simon Jungjohann, Tobias Klinke und Juri Dahlhaus auch in ihren zweiten Einzeln, so dass nach zwei Stunden Spielzeit der 9:3-Erfolg feststand. 
 
Positiv zudem, dass Verfolger Witten Punkte abgegeben musste, so dass Germania II mit einem Punkt Vorsprung weiter an der Tabellenspitze steht. Nächste Woche wartet der Tabellenzehnte aus Herne-Vöde auf die Germanen.
 

 

Samstag, den 14.11.15 um 18:30 Uhr, Halle Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TT-Team Bochum II

8 : 8

Gerechtes Unentschieden im Spitzenspiel!
 
Mit einem leistungsgerechten 8:8 endete das Spitzenspiel in der TT-Landesliga zwischen Germania II und der Zweitvertretung des TT-Teams Bochum. Somit kann Germania den Verfolger aus Bochum weiter auf Distanz halten und verteidigte die Spitzenposition!
 
Mit einer Führung aus den Doppeln und einem Sieg von Simon Jungjohann im Rücken kam es direkt zum Spitzenspiel der beiden wohl stärksten Spieler der Liga, Tobias Klinke von Germania und Mustafa Cetin aus Bochum. Tobias hielt ordentlich dagegen, musste gegen den Favoriten aber doch seine zweite Saisonniederlage einstecken.
 
In den weiteren Paarkreuzen kam es immer wieder zu Punkteteilungen. So konnten Juri Dahlhaus und Marcel Andree (als Ersatz für Dennis Barkow) jeweils punkten, während Arne Meier und Frank Ewers gratulieren musste. Umgekehrte Welt dann im zweiten Durchgang. Es siegte Klinke, Meier und Ewers, so dass Germania mit einer 8:7-Führung in das Schlussdoppel ging. Einmal mehr war es überragende Bochumer Cetin, der im Entscheidungssatz punkten konnten und so endete die Partie nach dreieinhalb Stunden mit einem gerechten 8:8.
 
Eine geschlossene Mannschaftsleistung, zu der jeder Spieler zumindest einen Punkt beitragen konnte. In den kommenden Spielen der Hinserie muss Germania nun noch gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte antreten, während die Verfolger gegeneinander spielen. Also gute Chancen, als "Herbstmeister" in die Rückserie zu starten!
 
 

Samstag, den 07.11.15 um 18:30 Uhr, Lindkenshofer Weg 51

MTG Horst II : SSV Germania 1900 II

7 : 9

Germania II kassiert die erste Saisonniederlage!
 
Den Landesliga-Tabellenführer hat es am 7. Spieltag erwischt. Mit 7:9 verlor die Zweitvertretung gegen MTG Horst II, bleibt aber auch nach der ersten Niederlage noch an der Spitze der Landesliga.
 
Dabei hatte es hoffnungsvoll begonnen, konnten doch Jungjohann / Ewers ihren ersten Doppelsieg einfahren. Leider mussten im Gegenzug Dahlhaus / Barkow ihre erste Niederlage beziehen. Nach ausgeglichenen oberen Paarkreuz zeichnete sich das enge Match durch drei Niederlagen in Folge an den Positionen 3-5 ab, ehe Germania durch Ewers, Jungjohann und Klinke erneute konterte und erneut mit 6:5 in Führung ging. Duch Juri Dahlhaus, Arne Meier und Dennis Barkow hatten nicht ihren besten Tag und mussten auch ihre zweiten Einzel abgegeben. Der sichere zweite Einzelerfolg von Frank Ewers war am Ende wertlos, da Klinke/ Meier im Schlussdoppel ihre erste Saisonniederlage beziehen musste.
 
 
Frank Ewers
 
Eine unglückliche Niederlage gegen einen Gegner, der Germania schon in den letzten Jahren "nicht lag" und immer unangenehm zu spielen war. Gleich drei Positionen ohne Einzelpunkt waren nicht zu kompensieren. Doch bleibt keine Zeit zum Grübeln. Bereits am nächsten Samstag kommt mit dem Spitzenteam von TT-Team Bochum der nächste Hochkaräter nach Küllenhahn....
 
 

Samstag, den 31.10.15 um 18:30 Uhr, TH GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : TSV Fortuna Wuppertal

9 : 5

Germania II siegt im Spitzenspiel der TT-Landesliga
 
Im Derby Germania II gegen Fortuna Wuppertal traf der Tabellenführer auf den Tabellenzweiten, der sich als der "erwartet schwere Gegner" erwies. Doch am Ende konnte die junge Germania-Mannschaft mit 9:5 die Oberhand behalten und so die Tabellenführung verteidigen.
 
Schon in den Doppeln zeichnete sich ein enges Match ab, siegten die beiden noch ungeschlagenen Doppel Klinke / Meier und Barkow /Dahlhaus jeweils nur knapp im fünften Satz.
 
Erstmalig bezwungen in dieser Saison wurde Tobias Klinke, der gegen einen geschickt spielenden Fittig gratulieren musste. Auch Jungjohann, Meier und Ewers verloren. Dem standen klare Siege von Dahlhaus und Barkow gegenüber. So ging es mit einem 4:5-Rückstand in den zweiten Einzeldurchgang. Und von da ab dominierte die Germania-Reserve!
 
Nacheinander konnten Jungjohann, Klinke, Dahlhaus, Meier und Barkow ihre zweiten Einzel gewinnen und sorgten so für einen umkämpften, aber verdienten 9:5-Erfolg. Herausragend dabei insbesondere Juri Dahlhaus, der beide Ex-Germanen Themel und Seidler sicher bezwingen konnte sowie Kapitän Dennis Barkow mit zwei Einzelsiegen.

Juri Dahlhaus

Dennis Barkow

 
Die Konkurenz ließ zudem weitere Punkte, so dass Germania nun drei Zähler Vorsprung hat. Bereits am kommenden Wochenende folgt der nächste schwere Gegner, trifft man in Essen bei der MTG Horst II auf eines der stärksten besetzten Teams der Landesliga.
 
 

Samstag, den 24.10.15 um 18:30 Uhr, TH Thorner Str.

ASV Wuppertal : SSV Germania 1900 II

8 : 8

Ersatzgeschwächt ging der Tabellenführer in der TT-Landesliga, Germania II, beim Tabellendritten ASV Wuppertal an den Tisch, musste doch auf Kapitän Dennis Barkow verzichtet werden. Der Jugendliche Tim Kampmann ersetzte ihn.
 
Das Fehlen machte sich in den Doppeln bemerkbar, da alle drei Doppel umgestellt wurden. Letztendlich gelang nur Klinke / Jungjohann ein Sieg, so dass Germania von vornherein einem Rückstand hinterherlief. Bis zum Schlussdoppel war der ASV immer ein bis zwei Spiele vorne und wenn Germania sich ranpirschte, gelang es nicht, mit dem ASV gleichzuziehen. Bis zu besagte Schlussdoppel, wo in souveräner Manier Klinke / Jungjohann dem Doppel Höhn / Erdmann die erste Saisonniederlage beibrachten. Am Ende ein verdienstes 8:8-Unentschieden, was zwar den ersten Punktverlust bedeutet, gleichzeitig aber weiter die Tabellenführung sichert.
 
Eine starke Vorstellung lieferte im oberen Paarkreuz Tobias Klinke, der gegen Höhn und Erdmann souverän jeweils 3:0 gewann. Dagegen musste Simon Jungjohann gegen beide gratulieren.
 
                                                                
 
In der Mitte konnten Arne Meier und Juri Dahlhaus jeweils gegen den Ex-Germanen Thomas Saour gewinnen, mussten aber ihr zweites Einzel jeweils abgegen.
 
Souverän einmal mehr Routinier Frank Ewers, der im unteren Paarkreuz beide Einzel gewinnen konnte. Hingegen konnte Nachwuchsspieler Tim Kampmann trotz guter Vorstellung gerade im zweiten Einzel kein Erfolgserlenbis verbuchen.
 
                                                               
 
Bereits am nächsten Samstag kommt es in Küllenhahn zum nächsten Derby und Spitzenspiel, wenn Fortuna Wuppertal mit den Ex-Germanen Themel und Seidler antritt.
 
 

Samstag, den 26.09.15 um 18:30 Uhr, TH Grundschule Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : DJK Roland Rauxel

9 : 4

Mit einem unspektakulären 9:4 gegen den Tabellenneunten aus Castrop-Rauxel geht Germania Wuppertal II mit vier Siegen aus vier Spielen als Tabellenführer in die Herbstferienpause. Verlassen konnten sich die Germanen dabei auf das starke oberen Paarkreuz mit Simon Jungjohann und Tobias Klinke, der weiter ungeschlagen in der Liga ist. Die vier Zähler "oben" wurden durch die Siege der Routiniers Dennis Barkow und Frank Ewers im unteren Paarkreuz ergänzt, auch im Doppel zeigten einmal Klinke / Meier und Barkow / Dahlhaus ihre Stärke.
 
Schwerer als erwartet tat sich diesmal die Mitte, wo Arne Meier seine erste Niederlage kassieren musste. Noch schhlechter traf es Juri Dahlhaus, der gleich beide Einzel abgegen musste. Dennoch war der Erfolg der Germanen nicht gefährdet.
 
"Nach den Ferien stehen richtungsweisende Derbys gegen den gut gestarteten Aufsteiger ASV und Fortuna Wuppertal mit den Ex-Germanen Themel und Seidler an", so Kapitän Barkow. Da werde man sehen, ob sich das Team weiter an der Spitze halten kann.
 

Samstag, den 19.09.15 um 18:30 Uhr, TH Birkenhöhe

TTC Wuppertal : SSV Germania 1900 II

5 : 9

SSV Germania II an der Spitze der TT-Landesliga
 
Den erhofften geglückten Saisonstart erlebte die Zweitvertretung des SSV Germania in der TT-Landesliga. Das mit Rückkehrern und Neuzugänge verstärkte Team steht nach drei Spieltagen und drei sicheren Siegen an der Tabellenspitze der Landesliga. 
 
Am Wochenende hatte das Team um Kapitän Dennis Barkow den ersten echten Härtetest beim Vorjahrsvierten TTC Wuppertal erfolgreich mit 9:5 bestanden. Einmal mehr waren dabei Tobias Klinke und Arne Meier mit je zwei Einzelsiegen und einem Doppel die erfolgreichsten Punktesammler.  Beide Spieler sind nach drei Begegnungen noch gänzlich ungeschlagen!
 
Doch auch beiden Neuzugänge Simon Jungjohann und Juri Dahlhaus, wussten mit Erfolgen zu überzeugen und steuerten je einen Einzelsieg bei. Auch das Doppel Dahlhaus / Barkow siegte erneut. Abgerundet wurde der Sieg beim TTC Wuppertal mit einem Sieg von Dennis Barkow.
 
„Die bisherigen Auftritte machen Mut, dass die Mannschaft am Ende ganz vorne landen kann“, so Vereinsvorsitzender Thomas Janssen, der sehr zufrieden mit der Leistung der Truppe nicht nur am Wochenende war.
  

Mittwoch, den 09.09.15 um 20:00 Uhr, TH GS Küllenhahn

SSV Germania 1900 II : ETSV Witten II

9 : 1

 

Samstag, den 29.08.15 um 18:30 Uhr, von Böttinger Halle

TTC SW Velbert : SSV Germania 1900 II

5 : 9

Ein Auswärtssieg zum Saisonauftakt 
 
Quelle: WZ vom 01.09.15