Achtelfinale im GA-Pokal 

Sonntag, den 17.07.16 um 15:00 Uhr, Freudenberg

SSV Germania 1900 : Mettmann Sport

1 : 2  (1:1)

17.07.16 GA-Pokal Achtelfinale Fotos: Odette Karbach











 

1.Hauptrunde im GA Pokal

Mittwoch, den 11.05.16 um 19:30 Uhr, Freudenberg

SSV Germania 1900 II : FK Jugoslavija Wuppertal

3 : 2  (2:1)

Germania gelingt die Überraschung - Eibachs Hattrick sorgt für den Einzug in die nächste Runde

Vor dem Spiel erinnerte Trainer Holthausen seine Mannschaft an den Pokalcharakter und schwor sein Team dabei auf 90 oder 120 Minuten intensiven Pokalfight ein. Verstärkt durch die glänzenden Bierbricher und Pahl nahm Germania seinen Trainer beim Wort.
 
Nach gutem Start war es Björn Eibach, der die Hausherren in Führung brachte. Auf der anderen Seite waren die Stürmer der Gäste bei Mahner und Hirsekorn in besten Händen. Zwar waren die Opphofer leicht Feldüberlegen, ein Klassenunterschied war aber in Halbzeit eins nicht zu erkennen. Nach dem blitzsauber herausgespielten Ausgleich übernahm Germania wieder das Ruder. Laufwunder Preuß setzte Bierbricher in Szene, seinen Querpass konnte Eibach zum 2:1 Pausenstand verwerten.
 
Im zweiten Durchgang, in dessen Verlauf sich Gästetrainer Erkovic später selbst einwechselte, diktierte dann aber Jugoslawia die Partie. Gefahr für das Tor von Zobel bestand aber meist nur bei Standards. 1900 verlegte sich auf Konter und blieb mit tollen Kombinationen stets gefährlich. Nach einer weiteren Kombination des wie aufgedreht spielenden Sturmduos, konnte Eibach zum vorentacheidenden 3:1 einnetzen. In der restlichen Spielzeit versuchten die Gäste noch einmal alles. Abgesehen vom Anschlusstreffer in der Schlussmimute, spielte Germania die Zeit aber clever herunter. Den Freudenbergern gelingt damit die erste Überraschung der Polalrunde.   GA-Pokal: SSV-Oldies zeigen Siegeswillen                                                    Luc Ngatchou

11.05.16 GA Pokal SSV Germania II : FK Jugoslavija Fotos: Odette Karbach