Trainingslager in Wedau 2017

 
Intensives Training, Spaß und Erfolg im gewohnten Umfeld
 
Wie jedes Jahr sind wir mit einigen Kampfsportlern ins Trainingslager in die Sportschule Wedau nach Duisburg gefahren um drei Tage zu Trainieren. Auch dieses Mal stand die persönliche Verbesserung eines Jeden im Mittelpunkt.
 
Bevor wir am Freitag in die Sportschule gefahren sind um mit dem Training zu beginnen gab es noch eine „Henkersmahlzeit“ in der Duisburger Innenstadt. Danach ging es ohne Umwege zur Sportschule und nach der Zimmerbelegung in die Judohalle.
 
Auch in diesem Jahr haben die Trainer ein komplexes Trainingsprogramm zusammengestellt und in sieben Einheiten untergebracht. Nach ein paar kurzen Begrüßungsworten starteten alle in ein Wochenende voll Schweiß, Anstrengung und Spaß. Neben Faust- und Trittabwehrtechniken wurden Würgetechniken, Waffenabwehr und auch Grundschule trainiert. Gerade die Grundschule ist wichtig, um die grundlegenden Techniken zu erarbeiten und zu verbessern. Dank eines großen Spiegels in der Judohalle konnte sich jeder selbst beim Training beobachten und kleine Fehler erkennen und abstellen.
 
Am Abend nach den Trainingseinheiten ging es in den benachbarten Sportlertreff, eine kleine Kneipe. Neben isotonischen Kaltgetränken gab es auch noch eine kleine Stärkung in Form von Pizza.
 
Gut gelaunte Kampfsportler im Trainingslager
 
Als am Sonntagnachmittag die letzte Einheit zu Ende ging, waren alle sichtlich erschöpft. Aber es hat sich gelohnt, die Trainer konnten sich darüber freuen bei jedem Teilnehmer Fortschritte und Verbesserungen zu erkennen. Auch die Schüler waren froh über die Ergebnisse ihrer Anstrengungen und freuen sich auf das nächste Jahr. Allerdings war es vorerst das letzte Trainingslager in Wedau, nächstes Jahr wird die Sportschule Hachen getestet.
 
Wir freuen uns auf nächstes Jahr.
 
Dewa Matá
Fabian Horn