31.01.15 Dörper Fässchen Winter-Cup

 

31.01.15 Hallenfußballturnier 1. Dörper Fässchen Winter-Cup

Mustafa Mujkanovic vom Siegerteam des FK Jugoslavija am Ball im Spiel gegen den SSV Sudberg III

1. Dörper Fässchen Wintercup Fotos: Odette Karbach


Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Nr. 5

Nr. 6

Nr. 7

Nr. 8

Nr. 9

Nr. 10

Nr. 11

Nr. 12

Nr. 13

Nr. 14

Nr. 15

Nr. 16

Nr. 17

Nr. 18

Nr. 19

Nr. 20

Nr. 21

Nr. 22

Nr. 23

Nr. 24

Nr. 25

Nr. 26

Nr. 27

Nr. 28

Nr. 29

Nr. 30

Nr. 31

Nr. 32

Nr. 33

Nr. 34

Nr. 35

Nr. 36

Nr. 37

Nr. 38

Nr. 39

Nr. 40

Nr. 41

Nr. 42

Nr. 43

Nr. 44

Nr. 45

Nr. 46

Nr. 47

Nr. 48

Nr. 49

Nr. 50

Nr. 51
 

Unsere Dritte lud am Samstag, den 31.01.15 zum Hallenkick-Turnier ins Sportzentrum Küllenhahn ein.
Der 1.Dörper Fässchen Wintercup lockte acht Teams aus dem Tal an, die den imposanten Pokal - gespendet vom Fässchen-Wirt Marco Kubik - vom Küllenhahn entführen wollten. Dazu zählten Sudbergs Alte Herren und SSV Sudberg III, FC 1919 Wuppertal, FK Jugoslavija, FSV Vohwinkel II, SSV Germania-Allstars, SSV Germania III und Cronenberger SC Alte Herren. Turnier-Organisator Frank Manske begrüßte die Gäste in der Halle und sendete Genesungswünsche an unseren Abteilungsleiter Udo Heyer, der stationär im Krankenhaus behandelt wird. Die Stimmung war bestens beim Wiedersehen von gestandenen Fußballern. Auch OB Peter Jung schaute vorbei.Die Mannschaften waren meist ein Mix aus Alte Herren und jungen Spielern und auch die Positionen waren mal anders besetzt als gewohnt. So machte Torwartlegende Christian Hermes als Feldspieler eine gute Figur.
 
Nach den Vorrundenspielen sorgte der erfrischende Fußball der Kleinsten, der Bambinis von Germania und Sudberg, für Unterhaltung.Besonderen Reiz hatten die Spiele zwischen den Dorfrivalen vom SSV Sudberg und dem Cronenberger SC. Der SSV Sudberg III lautstark von der Tribüne angefeuert von den Sudberger Jungs, konnte bis zum Halbfinale mitmischen. Erst im Spiel um Platz 3 mussten sie sich im Siebenmeterschießen gegen den FSV Vohwinkel II geschlagen geben.
 
Im Finale trafen SSV Germania III und FK Jugoslavija aufeinander. Die Oldies von Germania zeigten technisch schönen Hallenkick während die Jugos ein flottes Spiel aufziehen konnten mit den Brüdern Mucki und Mirza Mujkanovic. Doch erst das Siebenmeterschießen brachte die Entscheidung und der FK Jugoslavija nahm den Wintercup mit zum Opphof. Das war ganz im Sinne von Frank Manske, der als Gastgeber nicht das eigene Turnier gewinnen wollte. Vielmehr wollte er eine faire und gemütliche Veranstaltung bieten, was gut gelungen ist. Frank Manske zufrieden:"Es ist ein wirkliches Freundschaftsturnier geworden.Nach den Spielen wurde noch lange gefeiert." 
 

Quelle: Cronenberger Woche vom 16.01.15

Ankündigung im FUSSBALL REPORT Februar 2015

Quelle: Cronenberger Woche vom 13.02.15