am 23.06.20 im Cronenberger Anzeiger:

am 21.06.20 im Ronsdorfer SonntagsBlatt:

am 19.06.20 in der Cronenberger Woche:

in der Juni-Ausgabe des FUSSBALL-REPORT:
 
25.09.19 der Kunstrasenplatz der Sportanlage Freudenberg ist nach viermonatiger Sperre wieder freigegeben!
 
Ab Dienstag haben wir eine sogenannte Vollsperrung auf der Sportanlage Freudenberg. Denn der Kunstrasenplatz - der momentan intensiv behandelt wird - kann nicht für den Trainings- und Spielbetrieb genutzt werden. Auch der Naturrasen wird nur noch für die Greenkeeper reserviert sein, die das Grün hegen und pflegen. Alle guten Dinge sind drei, jetzt wird der Kunststoffbelag der Laufbahn auch saniert. Die Sperrung wird vorerst bis Ende der kommenden Woche dauern.
 
 
 
 
September 2019 - Der sportliche „Park des Monats“
 
Nachdem so viele negative Schlagzeilen über den Sportplatz Freudenberg für schlechte Laune sorgen, gibt es etwas erfreuliches über das "Drumherum", denn der Park, in dem die Sportanlage eingebettet ist, wurde zum "Park des Monats" gekürt.
 
Elberfeld Friedenshöhe und Freudenberg bieten neben Sportplatz und Fitness-Parcours viel Natur. Ein Beitrag von Manuel Praest in der WZ
 
Foto: am 30. Mai 2011 wurde der Fitness-Parcour feierlich eröffnet von Ralph Hagemeyer (Vorsitzender Bürgerverein Elberfelder Südstadt), Dr. Josef Beutelmann (damaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Barmenia Versicherungen) und Peter Jung (damaliger Wuppertaler Oberbürgermeister)
 

 

24.07.19  Sportplatz Freudenberg

In der letzten Woche gab es passende Temperaturen für das Entfernen der verklumpten Granulatkörner im Kunstrasen. Also wurde fleißig gesaugt und gereinigt. 

Germania steht ohne Sportplatz da

Kein Baustopp für Kunstrasenplätze in Wuppertal

Stadt Wuppertal setzt auf Kunstrasenplätze

Geplantes EU-Kunstrasenverbot bedroht Existenzen im Amateur-Fußball

Foto von Stefan Fries: Friedhelm Bursian in der Germanen-Arena

 
Modernisierung der Bezirkssportanlage Am Freudenberg   
 
Am 6.2.2014 wurde durch den Sportausschuss der Stadt Wuppertal einstimmig die Modernisierung der Rundlaufbahn einschließlich
Segmente auf der Bezirkssportanlage Am Freudenberg genehmigt. Somit steht dem Beginn der Arbeiten Anfang Juni diesen Jahres nichts mehr im Weg. Die Rundlaufbahn wird durch Umbau des Tennen - in einen Kunststoffbelag modernisiert.  Das südliche Segment und die Sprunganlage im nördlichen Segment werden ebenfalls mit einem Kunststoffbelag ausgestattet. Die Restfläche des nördlichen Segmentes wird als Naturrasen angelegt. Der Umbau wird mit 345.000 Euro aus Mitteln der Sportpauschale und durch eine Beteiligung der Bergischen Universität von 68.000 Euro finanziert. Die Finanzierung der Gesamtkosten von 413.000 Euro ist damit gesichert.

 

in der Cronenberger Woche vom 12.02.16:

 

Quelle: Cronenberger Anzeiger vom 06.11.13

Quelle: Cronenberger Woche vom 31.10.13

weiterlesen auf Cronenberger Woche online

Quelle: Cronenberger Woche vom 05.09.14


Quelle: Westdeutsche Zeitung vom 15.10.15
 

 

aus der Cronenberger Woche vom 31.05.13: